Home > Alte Herren > Spielplan und Spielberichte > 21.07.2010 BVN Senioren gegen BVN Alte Herren

21.07.2010 BVN Senioren gegen BVN Alte Herren

Hallo Sportkameraden,
hier der Bericht zum Spiel BVN Senioren  gegen die BVN AH am Mittwoch, 21.07.2010.
 
Im Rahmen der Vorbereitung unserer Seniorenmannschaft haben wir uns als „Sparrings-Partner“
in einem Freundschaftsspiel zur Verfügung gestellt.
 
Und was soll ich sagen, „HUT AB“ meine Herren, denn das Spiel, welches ich
gestern in der 1. Halbzeit (40 Minuten) gesehen habe, war recht beeindruckend und überzeugend.
 
In den ersten 5 Minuten der Partie hatte ich den Eindruck, unsere Seniorenmannschaft wollte uns „älteren Herren“ mal zeigen,  wer hier im Verein die Nummer 1 ist.
Wir liefen etwas unsortiert in diesen Minuten über den Platz.
 
Aber nach dieser kurzen Irritationsphase haben wir uns so langsam geordnet und haben unser Spiel aufgezogen.
Mit schönen und tollen Ball- Stafetten haben wir unsere Senioren- Mannschaft überrascht und auch einen gewissen Eindruck hinterlassen.
Ob über rechts, Heyen, Hamacher, Stein oder über links mit Jöhnk und Zollweg, haben wir einen sehr ansehnlichen Kombinationsfußball gespielt und uns auch mehrere Torchancen erspielt.
Die Abwehr um Frank Raeder stand fast immer sicher und hat die Spitzen der Senioren oft (nicht immer) aus dem Spiel genommen.
Wir kamen eigentlich nur in Schwierigkeiten, wenn wir in der Vorwärtsbewegung einen Ballverlust hatten. Denn das schnelle Umschalten in Richtung Abwehr ist bekanntlich ja nicht so unser Ding.
 
Um so ärgerlich war, dass wir aus dem Nichts ein Gegentor bekommen haben. Der Ball wurde unglücklich von Gerhard Zähringer (ihn trifft keine Schuld) aus kurzer Distanz ins eigene Tor abgelenkt.
Aber geschockt hat uns dieses Tor eigentlich nicht!
Nach ca. 25 Minuten haben wir nach tollem Einsatz von Holger Jöhnk, einer wunderbaren Flanke von Marco Stein durch Jörg Meyer (Kopfball) den mehr als verdienten Ausgleich erzielt.
 
Kurz vor Ende der 1. Halbzeit schoss ein Senioren- Spieler aus dem Mittelfeld einfach mal Richtung Tor. Der Ball flog in einer ungewöhnlichen Flugkurve Richtung Christoph Zaß und mit letztem Einsatz konnte er den Ball gerade noch abwehren, aber der Ball trudelte genau vor die Füße von Nils Leier und er hatte nun wirklich keine Probleme diesen Ball aus 3 Metern ins Tor zu „ballern“!
Sehr unglücklich!
 
Nun gut! Wenn man aber mal alle „Vereinsbrillen“ absetzt, ist es sehr erfreulich, dass wir in der 1. Halbzeit wirklich die bessere Mannschaft waren und auch den schöneren Fußball gespielt haben!
 
Wer das nicht gesehen hat, will es auch nicht sehen!
 
In der Halbzeit saß ich bis auf ein, zwei Ausnahmen doch relativ „kaputten“ Herren gegenüber.
Das Spiel und die Senioren haben uns schon durch die nicht gewohnte schnelle Spielweise ehrlicherweise schon einiges abverlangt.
Aber auch weil wir sehr gut dagegen gehalten haben.
 
Uns war klar, dass es in Halbzeit zwei (30 Minuten) schwer werden würde.
Wir haben in der Halbzeit 2 frische Spieler (Holger Maas und Johannes Deutsch) gebracht.
 
Aber von Anfang der 2. Halbzeit an,  haben wir einen taktischen Fehler gemacht und haben uns zu defensiv verhalten.
Wir kamen nur noch sporadisch aus unserer Hälfte heraus.
Aus der 6er- Position kamen nicht mehr so viele Impulse nach vorne zum gut aufgelegten Lars Heyen und es wurden
auch viele leichte Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung gemacht.
 
Die Senioren kamen nach und nach zu guten Möglichkeiten und haben dann letztendlich auch den verdienten Treffer zum 1:3 erzielt.
Unsere gute Spielweise aus der 1. Halbzeit konnten wir nur noch sehr selten zeigen und waren zum Schluss
auch körperlich nicht mehr in der Lage dagegen zu halten.
 
Danke auch an Schiedsrichter Hellmut Kauermann, der das Spiel sicher geleitet hat.
 
Fazit:
Der Sieg unserer Senioren- Mannschaft geht nach Betrachtung der 2. Halbzeit absolut in Ordnung.
Nur was wäre gewesen, wenn wir „LUFT“ für zwei Halbzeiten gehabt hätten??? Ja, wenn!!!
 
Kader:
Zaß/Jaxa (Tor), Raeder, Grede, Zähringer, Meyer, Heyen, Burchartz, Jöhnk, Hamacher, Stein, Walter, Maas, Deutsch.
 
Ich wünsche allen AH- Mitgliedern, sofern Sie in den Urlaub fahren: „Erholt EUCH gut!!!“
 
„ALTE HERREN, ABER NEUE WEGE“!