Home > Alte Herren > Jahresrückblick 2011 > Es war ein ganz normaler Samstag Abend...

 
Es war ein ganz normaler Samstag Abend, als sich ein paar Gäste noch zu später Stunde
in der Stadthalle aufhielten.
Man saß in netter Runde zusammen, genoss ein paar Bierchen und frönte den üblichen Gesellschaftsspielen wie Knobeln, Tuppen etc.!

Die Kleidung und der Kopfschmuck der Anwesenden waren den Gegebenheiten entsprechend ausgewählt.


 
Nach einer gewissen Zeit wurden die üblichen Spielereien aber irgendwie langweilig.

Ein Gast hatte plötzlich eine Eingebung und erinnerte sich an die „guten alten Zeiten“:

„Wisst Ihr noch damals im ‚Berg'!
Sollen wir nicht die Wasserspiele nochmal machen?!?!“

Die Anwesenden überlegten was er wohl meinte und tatsächlich ging zwei Gästen ein Licht
auf und sie erinnerten sich an diese unvergessenen Abende.


„Man nehme ein Geldstück, werfe es in das Waschbecken zum Gläser spülen und man hole es mit den Mund oder anderen Körperteilen unter Wasser wieder zum Vorschein.“
Genau!!! Daran konnten sich dann alle wieder erinnern!

Nach der ersten Euphorie und diversen Absagen bei der Ausführung des Spiels, erklärten sich dann doch zwei Gäste bereit, die Herausforderung anzunehmen.

Nach einigen gutgemeinten Tipps („..Augen auf unter Wasser..“) und Hilfestellungen 
(„..mit der Nase bis zum Rand schieben und dann..“) gingen die Spieler an,
die Aufgabe zu bewältigen.

Der Wirt warf ein 50 Cent-Stück ins gut gefüllte Becken und Spieler 1 holte tief Luft.
Er versenkte sein Haupt zielstrebig im kühlen Nass.


…25, 26, 27,…dann tauchte er wieder auf.
Die Atmung ging schwer und jeder schaute in Richtung seines Mundes. Spannung!
Aber! Er brachte alles mit hoch, nur nicht das Geldstück.

Nach Abklingen des Gelächters und der Trockenlegung von Spieler 1 war Spieler 2 dran.
Aus seiner doch eher unglücklichen Sitzposition hinter der Theke, sprang er mehr ins Becken als das er ins Wasser glitt.
…9, 10, 11,…und er kam wieder zum Vorschein.
Keine Atmung mehr und leider auch kein Geld.

Was folgte, waren wieder die „dankbaren“ Ratschläge und Verbesserungsvorschläge der anderen Anwesenden nach dem Versagen der „Taucher“:
„..Du musst mehr saugen..“ ; „.. Deine Nase ist zu klein..“; „..falsche Technik..“
oder „..war doch klar!“

Nach diesem Ausflug in die glorreiche Vergangenheit gaben sich die Gäste dann wieder den üblichen Gepflogenheiten hin.
Knobeln, Tuppen, etc. und ein paar Bierchen genießen.
Aber zwei von Ihnen werden die „guten alten Zeiten“ bestens
und „nass“ in Erinnerung behalten!