Home > Der Verein > Historie / Chronik

Historie / Chronik


Aufstiegsmannschaft in die Bezirksklasse 1978




Stehend von links nach rechts: 2.Vors. Horst Schmitz, Trainer Achim Zahn, Udo Benfer, Jürgen Rzeha, Jürgen Richter, Kuno Mau, Winfr. Dettinger, Günter Pfeiffer, Horst Oberthür, Wolfgang Bergau, Geschäftsführer Wolfgang“Olli“ Tretschock, 1.Vors. Jürgen Winkelmann
Knieend: Horst Gromoll, Gerd Kilzer, Wolfgang Stadelbacher, Gerd Baum, Werner Rzeha.


Am 21.Mai 1952 findet in der Gaststätte „Zur Post“ die Gründungsversammlung statt.

37 Sportkameraden tragen sich als Mitglieder ein. Zum ersten Vorstand werden

Siegfried Vonhof    1. Vorsitzender
Willi Richartz        2. Vorsitzender
Heinz Kietzmann    Kassierer
Willi Werner        Geschäftsführer
Heinz Rischke        Fußballobmann
Helmut Hartmann    Jugendleiter

gewählt.

So konnte am 31.07.1952 die Aufnahme in den FVN beantragt werden. Der Verein wurde in die 2.Kreisliga eingeteilt (eine 3. gab es noch nicht).
Nach einigen Freundschaftsspielen, unter anderen gegen die „Bayer 04 Lehrmannschaft“ welches mit 9 : 2 Toren verloren ging, begann der offizielle Spielbetrieb am 17.August 1952 gegen TuS Quettingen mit einem  4 : 3 Sieg. Es folgten weitere siegreiche Spiele und am Ende der ersten Saison hätte der Aufstieg in die 1. Kreisklasse gestanden, wenn Günter Billstein schon Senior gewesen wäre. Er war zwar 18 Jahre alt aber eben noch kein Senior. Deshalb wurden einige Punkte wieder aberkannt.

Zur Jahreshauptversammlung am 27.Juni 1953 wurden 54 Mitglieder älter als 18 Jahre gemeldet. Für die Saison 53/54 wurde H. Hillebrand aus Opladen als Trainer verpflichtet. Für 50.- DM im Monat sollte er die Senioren und die A – Junioren trainieren. In diesem Jahr nahm  auch schon eine „Alte Herren“ Mannschaft den Spielbetrieb auf.

1954 gelang der Aufstieg in die Kreisliga 1; aber im gleichen Jahr auch wieder der Abstieg. Kurzzeitig hat Willi Richartz die Jugendabteilung übernommen; wurde aber bald von Heinrich Herzberg abgelöst. Am Ende der Saison gelang dann der Ersten als Meister der Aufstieg in die 1. Kreisliga. Übrigens gab es 2 Kreisligen 1; eine für 1. Mannschaften und eine für 2. Mannschaften.

1964 wird Herr Zesar Trainer der Senioren. Aber auch die B – und C – Junioren trainieren unter seiner Leitung. Unter anderen Werner Rzeha, Friedrich Tillmanns und Rainer Häusler.

1971 scheidet  Siegfried Vonhof aus. 1973 folgt ihm auch Willi Werner. Somit sind die beiden Hauptinitiatoren der Vereinsgründung von ihren Ämtern zurückgetreten. Jürgen Winkelmann übernimmt den Vorsitz. Als 2. Vorsitzender  Horst Schmitz; Geschäftsführer Werner Dembeck (ab 1975 Wolfgang Tretschock)Kassierer G. Krejny (ab 1975 Rainer Moschall) Fußballobleute Jörg Jung und Albert Kuhn (welch ein Luxus). Jugendleiter wird Bernhard Nigbur. 1975 wird Achim Zahn neuer Trainer der Senioren.

Die Kameradschaft und der Zusammenhalt im Verein sind hervorragend. Unvergessen sind die Jahrestouren; vorzugsweise nach Kobern/Mosel. Auch die jährlichen Winterfeste in dieser Zeit sind unvergessen. Mit ca. 250 Gästen ist die Stadthalle, die schon in der heutigen Form besteht ausverkauft. Im März 1977 brennt es im Jugendheim. Viele Vereinsunterlagen, Pässe, Protokolle usw. verbrennen. Am meisten schmerzt der Verlust der Trikots, so fuhr die erste Mannschaft in geliehenen Trikots von Bayer 04 zum Meisterschaftspiel nach Landwehr.

1977 wird in der Stadthalle unser 25jähriges Jubiläum gefeiert. Damit wird ein besonderes Spieljahr eingeläutet. Im Sommer steht der Aufstieg in die Bezirksliga .Trainer Achim Zahn steht folgende Mannschaft zur Verfügung: Jürgen Rzeha, Jürgen Richter, Kuno Mau, Winfrid Dettinger, Hans Günter Pfeiffer, Horst Oberthür, Horst Gromoll, Gerd Kilzer, Wolfgang Stadelbacher, Manfred Baum und Werner Rzeha. Leider aber auch im Sommer 1979 wieder der Abstieg.
1979 scheidet Jürgen Winkelmann aus dem Vorstand aus und Horst Schmitz übernimmt den Vorsitz. Hellmut Kauermann 2.Vorsitzender,Wolfgang Tretschock -  Geschäftsführer, Friedrich Tillmanns -  Kassierer, Wolfgang  Bergau -  Obmann. Norbert  Nigbur bleibt Jugendobmann, bis er 1982 von Karl  Heinz Meyer abgelöst wird. Inzwischen sind 267 Sportler im Verein Es wird mit 2 Senioren¬mann¬schaften gespielt.

In der Jugendabteilung sind 121 Kinder und Jugendliche aktiv. Von der B – Jugend bis zu den Bambinis, die es inzwischen auch gibt. Die D – Junioren spielen in der Kreisleistungsklasse, unsere F-Junioren wurden am 12. Januar dieses Jahres Stadtmeister von Leverkusen.  Für uns ist es eine Verpflichtung, diesen Jugendlichen eine Möglichkeit zur sportlichen Entfaltung, wie auch sozialer Integration in die Gemeinschaft geben.

Ebenso aktiv, wie unsere Senioren und Jugendlichen sind die „Alten Herren“. Jeden Mittwoch trifft sich die Mannschaft um dem runden Leder nachzujagen. In der Saison werden ca. 25 Freundschaftsspiele ausgetragen. Die Geselligkeit gehört hier gleichrangig zum sportlichen Treiben. Der Höhepunkt sind Fußballturniere auf der Platzanlage (ab 1990 Anfang Januar in der Halle).

1985 tritt Wolfgang Tretschock in 2. Glied und scheidet 2 Jahre später ganz aus dem Vorstand aus. Freimut Thomas wird zum 1.Geschäftaführer gewählt. Jürgen Winkelmann übernimmt die Jugendabteilung. 1993 wird die Jugendabteilung vom Kreis Solingen mit der „Sepp Herberger Plakette“ ausgezeichnet.

1990 veranstalten die Alten Herren ihr erstes Hallenturnier mit prominenten Mannschaften.

Mannschaft Saison 1991/92

Bis 1993 bleibt der Vorstand in dieser Zusammensetzung bestehen. Erst jetzt nach 8 Jahren bildet sich eine neue Vereinsführung. Bei den fälligen Neuwahlen wird Günter Krejny zum 1. Vorsitzenden gewählt. Karl Heinz Meyer wird 2. Vorsitzender, Michael Schumacher 1. Geschäftsführer, Wulf Gmikowski 2. Geschäftsführer, Dieter Schumacher 1. Schatzmeister, Thomas Kronenberg 2. Schatzmeister, Wolfgang Kattler Fußballobmann und Jo Weyand Jugendleiter.

Ende der Saison 92/93 steigt die Erste Mannschaft aus der Kreisliga A ab. Zur neuen Saison wird Angelo Arcidiacono als Trainer gewonnen. Mit ihm gelingt der sofortige Wiederaufstieg. Am 29. März wird Hans Günter Pfeiffer 1. Geschäftsführer und Udo Schneider 1. Schatzmeister. Das bis dahin jährlich durchgeführte Winterfest findet 1996 wegen mangender Beteiligung nicht mehr statt.
 
Im März 1995 wird ein Vorstand aus Günter Krejny (1. Vors.) und Heinz-Peter Schmidt (2. Vors.) gewählt und bleibt bis Februar 1997 im Amt. Jugendleiter ist Jaochim Weyand. Hans Günter Pfeiffer und Norbert Krämer werden Geschäftsführer. Udo Schneider und Dieter Schumacher Schatzmeister.

1997 wird wieder ein neuer Vorstand gewählt. Horst Schmitz als 1.Vorsitzender, Freimut Thomas als 2.Vorsitzender und Friedrich Tillmanns als Schatzmeister sind von der alten Garde wieder an der Front. Dieter Zmarsly wird zum Jugendleiter gewählt. Im März 1999 wird Jürgen Winkelmann für Freimut Thomas zum 2. Vorsitzenden gewählt.

1999 wird für den BV zum Schreckensjahr. Die erste Mannschaft steigt aus der Kreisliga A ab. Am 4. Juni verstirbt Horst Schmitz; am 15. Juli folgt ihm, nach langer Krankheit, Hans Günter Pfeiffer. Auf der außerordentlichen Hauptversammlung am 30.09.1999 wird ein neuer Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender Freimut Thomas, 2.  Vorsitzender ab 2001 Jörg Meyer, 1. Geschäftsführer Jürgen Winkelmann, 2. Geschäftsführer Matthias Wirth ( in dieser Funktion als Sportplatzbeauftragter) Schatzmeister Friedrich Tillmanns, Jugendleiter Dieter Zmarsly. Ein Fußballobmann kann erstmals nicht gewählt werden. Am 31.01.2000 sind 121 Jugendliche und 136 Senioren Mitglied in unserem Verein.

Ende der Saison 01/02 verlässt Trainer Angelo Arcidiacono den Verein. Mit ihm geht die gesamte erste Mannschaft. Wir haben also keine 1. Mannschaft mehr. Lutz Höppner übernimmt die schwere Aufgabe mit den Spielern der 2. Mannschaft die Klasse zu halten. Es gelingt mit einem besseren Torverhältnis von 2 Toren gegenüber der 2. Mannschaft von SSV Lützenkirchen.

2003 übernimmt Jürgen Matz die Jugendabteilung. Wir können auch wieder 2 Mannschaften für den Spielbetrieb melden. Ab der Saison 2003/04 werden die Spielergebnisse ins Internet eingegeben. Die Leistungskurve der 1. Mannschaft zeigt nach oben und am Ende der Saison 2004/05 gelingt nach einem spannenden Entscheidungsspiel auf dem Sportplatz in Landwehr der Aufstieg in die Kreisliga A.

Die Saison 2005/06 müssen wir auf der Sportplatzanlage am Birkenberg austragen, weil unser Sportplatz  komplett  neu gestaltet wird, mit Tartanbahn und Weitsprunganlage vom Feinsten, nur ohne Kunstrasen. Es gelingt uns in vielen Gesprächen, unter Einschaltung der Politik, nicht eine Sportanlage nach neuesten Gesichtspunkten zu erhalten. Nach einer Bauzeit von  unendlichen 10 Monaten kann am 28. Mai 2006 die Anlage mit dem letzten Meisterschaftsspiel der Saison,  mit der auch der Klassenerhalt gesichert wird, die Anlage eingeweiht werden.

Auf der Jahreshauptversammlung am 23.05.2007 tritt Freimut Thomas als Vorsitzender, nach fast 30jähriger Mitarbeit in verschiedenen Positionen, zurück. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen. 1. Vorsitzender Jürgen Winkelmann;  2. Vorsitzender Jörg Meyer; 1. Geschäftsführer Thomas Kürten;  2. Geschäftsführer Norbert Krämer (ab 2009 Michael Zulauf);  1. Schatzmeister Friedrich Tillmanns;  2.Schatzmeister Matthias Weber (ab 2009 Andreas Rappen);  Jugendobmann Jürgen Matz. Als Sportplatzbeauftragter bleibt weiterhin Mathias Wirth im Vorstand.

Nach zweijähriger  Trainertätigkeit übergibt Andreas Traudisch  zur Saison 2008/09 das Amt an Michael Weland.

Am 13.12.2008 feiert der BV wieder eine Weihnachtfeier in der Stadthalle, die ein voller Erfolg wird. Die Stadthalle ist bis auf den letzten Platz gefüllt.

Im Sommer 2009 erfolgt leider wieder der Abstieg in die Kreisliga B. In dieser Saison können wir leider wieder keine 2.Mannschaft stellen.

Mitgliederstand am 31.12.2009 - 213 Jugendliche und 157 Erwachsene.